Zahnärztliches Prophylaxe- & Behandlungszentrum Dr. med. dent. Judith Kluck

Den Zahnbestand sichern Erwachsene von 40 bis 60 Jahren

40 Plus

Mit zunehmenden Alter steigt das Risiko, an einer Entzündung des Zahnhalteapperates (Parodontitis) zu erkranken, deutlich an, während Zahnerkrankungen durch Karies ein wenig in den Hintergrund treten. Rund die Hälfte aller Patienten Ihrer Altersgruppe leidet bereits an einer mittelschweren Parodontitis, etwa jeder Fünfte sogar an einer schweren Parodontitis, die nicht nur zu Zahnverlusten führen, sondern auch Auswirkungen auf Ihre allgemeine körperliche Gesundheit haben kann.

Paradoxerweise nimmt in Ihrer Altersgruppe die Inanspruchnahme präventiv orientierter zahnärztlicher Leistungen ab, obwohl gerade solche Leistungen (z.B. Prophylaxe, Parodontalbehandlung) einen wichtigen Beitrag zu Ihrer Zahngesundheit leisten und das Risiko von Zahnverlusten erheblich mindern können.


Die Inanspruchnahme regelmäßiger Prophylaxeleistungen beugt den Ursachen von Zahn- und Zahnfleischerkrankungen, nämlich bakteriell durchsetzten Zahnbelägen, vor. Zahnärztliche Prophylaxebehandlungen beseitigen solche Beläge (Plaque) auch dort, wo Sie mit Ihrer häuslichen Mundhygiene keine Reinigungswirkung erzielen können, zum Beispiel in den Zahnzwischenräumen und in den Zahnfleischtaschen.

Statistisch nachgewiesen steigt das Risiko des Zahnverlustes in der Altersphase zwischen 40 und 70 Jahren signifikant an. In keinen anderen Lebensabschnitt büßt der Mensch mehr natürliche Zähne ein als zwischen dem 40. und 65. Lebensjahr. In den vergangenen 30 Jahren verlor der deutsche Bundesbürger in diesem Zeitraum 10 bis 15 Zähne.

Wir können Ihnen Mut machen, die beschriebenen Risiken erheblich zu mindern und so Ihre natürlichen Zähne zu erhalten. Dazu bieten wir Ihnen im Rahmen unseres lebensphasenbezogenen Leistungsspektrums wirksame vorbeugende Maßnahmen an:

  • Halbjährliche Prophylaxebehandlungen mit Erhebung des Parodontitis-Risikos, Optimierung der Mundhygiene und professioneller Zahnreinigung
  • Effektive Parodontalbehandlung mit speziellen Ultraschallgeräten

Falls bei Ihnen die beschriebenen Zahnschäden oder Zahnverluste bereits eingetreten sind, stehen wir Ihnen mit modernen zahnerhaltenden Therapien (z.B. maschinelle Wurzelkanalbehandlung mit Elektrometriem Füllungs- & Inlaytechnik, Verblendkronen in Frästechnik, Vollkeramik, Elektronische Abformung) und zahnersetzende Therapiemöglichkeiten (wie z.B. Implantat- oder Brückenzahnersatz) aus unserem Praxislabor zur Seite.


Sie möchten Ihren vorhandenen Zahnbestand sichern?
Dann sind wir der richtige Ansprechpartner für Sie!

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns!

Rufen Sie uns an unter der Telefonnummer 02581 / 63590 oder melden Sie sich direkt über unser Kontaktformular.